Der Herr der Ringe: Audi A4

Ja, so könnte man das Erfolgsmodell der Ingolstädter durchaus bezeichnen. Schließlich ist es kein Zufall, dass der Audi 80 der ersten Generation ab 1972 vom Band rollte – kurz nach Einführung und völlig im Sinne des neuen Werbeslogans „Vorsprung durch Technik“. Und der prägt bis heute das Unternehmen, das zum Volkswagen-Konzern gehört. Moment, Audi 80? Richtig. Denn so hieß die Mittelklasse-Modellreihe von Audi, bis sie im Herbst 1994 einen neuen Namen bekam: Audi A4. Und der gilt heute als einer der beliebtesten – und ist das meist produzierte Fahrzeug des Herstellers. Eben ein waschechter Herr der vier Ringe.


Wie entwickelte sich der A4 zum Dauerbrenner?

Dank Dienstwagenregelung hat sich der A4 zum Dauerbrenner gemausert: So waren 2014 rund 88 Prozent aller Audi A4 gewerblich zugelassen. Unter den A4-Neuwagenkäufern findet sich demnach bisher ein deutlich geringerer Anteil an Privatkunden – noch. 
Ob als Diesel oder Benziner, der A4 hat einiges unter und über der Haube zu bieten. Und ist nach wie vor eine gute Wahl, wenn es um Qualität, Zuverlässigkeit und Technik geht. 


Was steckt im Audi A4?

1994 löste der A4 den Audi 80 ab. Zwei Jahre später folgte mit dem Avant die Kombi-Variante. Damals faszinierte getreu dem Slogan vor allem die Technik: die aufwendige Vierlenker-Vorderachse und der 1,8-Liter-Motor mit fünf Ventilen pro Zylinder. Diese Vorderachse ist auch noch im Ende 2007 eingeführten Modell zu finden. Von 2002 bis 2006 gab es den Audi A4 übrigens auch oben ohne: Als viersitziges Cabriolet mit automatischem Stoffverdeck flitzte er durchs Land.
Der Audi A4 bietet als viertürige Stufenhecklimousine viel Platz und ist mit rund 4,70 Meter ziemlich lang. Wer noch mehr Raum nach hinten hin braucht, greift zum längeren Avant. Der ist übrigens auch der Schnellste seiner Art: Denn den RS4 der vierten Generation mit 450 PS gibt es nur als Kombi. Wer es lieber ruhiger mag, greift zum Basismotor mit 150 Pferdchen. Seit 2013 ist für SUV-Freunde der A4 Allroad auf dem Markt. 2015 wurden Kombi und Limousine des Audi A4 B9 erstmals gemeinsam vorgestellt – sowie die drei neuen Grundausstattungslinien A4, A4 sport und A4 design. Serienmäßig ist der A4 mit Frontantrieb ausgestattet, für einige Motorisierungen ist aber auch mit Allrad erhältlich. In der aktuellen Baureihe wurden die Sicherheits-, Komfort- und Fahrerassistenzsysteme deutlich überarbeitet. Neu in der A4-Geschichte sind zudem das Head-up-Display, eine Verkehrszeichenerkennung und ein selbstlenkender Einparkassistent. 

Übrigens: Für 2019 ist ein umfangreiches Facelift des Audi A4 angekündigt. Wir dürfen gespannt sein, was der „Herr der Ringe“ dann für uns bereit hält.


Gesucht & gefunden: Natürlich bei Peek Motors!

Wenn Sie einen guten gebrauchten Audi A4 suchen, kommen Sie zu Peek Motors: Surfen Sie durch unsere praktische Online-Fahrzeugsuche – oder besuchen Sie uns direkt vor Ort. Gerne helfen wir Ihnen auch bei gezielten Wünschen oder besonderen Jahrgängen, die aktuell nicht bei uns stehen. Fragen Sie uns einfach. Denn Peek Motors ist Ihr Spezialist bei Jahres- und Gebrauchtwagen aller Art.